The future is nigh.
futurelab.
pro sweets 2017 live

New Materials
New Ideas.
New Concepts.

Im FutureLab auf der ProSweets 2017 arbeiten 12 internationale Designstudierende unter der Leitung von Prof. Jenz Großhans (KISD) an den Verpackungs- und Produktkonzepten für die Süßwaren- und Knabberbranche von übermorgen.

Jeden Tag gibt es eine neue Aufgabe, jeden Tag entstehen neue Ergebnisse. Sehen Sie den jungen Designerinnen und Designern über die Schulter, sprechen Sie mit ihnen über die Arbeiten, erleben Sie den kreativen Prozess im begehbaren Designstudio.




Ein Tag im FutureLab:







make it so!

09:00 Uhr: die Aufgabe wird erläutert, drei Teams treten an. Neue Materialien, neue Anforderungen, neue Probleme: was können internationale Designerinnen und Designer daraus machen?
Die Zeit läuft.
Die Messebesucher haben die Gelegenheit, interessante Aufgaben vorzuschlagen.





IDEAS, IDEAS, IDEAS ...

11:00 Uhr: Zahllose Ideen werden erarbeitet und öffentlich präsentiert. Jede Idee kommt auf den Prüfstand und wird bewertet – was hat Potenzial?
Alle Besucher können am Stand mit abstimmen, welche Ansätze weiter bearbeitet werden sollen.





MAKE ME A MODEL

13:00 Uhr: Die besten Ideen werden ausgearbeitet und in einem schnellen Modell umgesetzt, das Material wird auf der Messe gesammelt. Ein passender Name und die Produktgrafik werden entwickelt, um das Konzept zu visualisieren.
Die Besucher der Messe sind immer live dabei, können Fragen stellen oder Anregungen geben.





SHOW AND TELL

16:45 Uhr: Die Zeit ist um. Drei brandneue Produktansätze werden präsentiert. In der täglich weiter wachsenden Ausstellung werden alle Ergebnisse des Workshops gesammelt und ausgestellt.
Die Besucher der Messe erhalten damit Zugang zu den neuesten Ideen und Gedanken von jungen Designerinnen und Designern aus aller Welt.



NEW TASKS?

Haben Sie eine Aufgabe für uns?
Gibt es einen Bereich, der dringend ein paar frische Ideen braucht?
Im FutureLab auf der ProSweets2017 kann Ihre Aufgabe bearbeitet werden.
Einfach das Formular ausfüllen, und schon ist Ihr Problem unser Problem.
Wir sehen uns auf der ProSweets 2017!

Datenschutz
Ihre eMail-Adresse wird lediglich für den Fall benötigt, dass Ihre Aufgabenstellung ausgewählt wurde und wir Sie kontaktieren wollen. Eine darüber hinaus gehende Speicherung oder eine weitere Verwendung findet selbstverständlich nicht statt.

Hinweis: Im FutureLab können eher allgemeine als spezielle Aufgaben bearbeitet werden. Für jedes Problem werden zahlreiche Ideen entwickelt, die allerdings nicht den Anspruch haben können, unmittelbar realisierbar zu sein. Im FutureLab entstehen Denkanstöße, die in der Regel neue Aspekte eines Problems beleuchten. Aus Zeitgründen können nicht alle eingesandte Aufgaben berücksichtigt werden.

Beispielhaft hier die Aufgaben des FutureLabs der ProSweets 2016:

Papier-Dosen
Erforschen Sie die Möglichkeiten der neuartigen »Papier-Dosen«, die in ganz unterschiedlichen Formen gefertigt werden können


Aggregatszustände
Kombinationen von zwei (oder mehr ...) Inhalten in unterschiedlichen Zuständen (flüssig, fest, stückig, pulverförmig, ...) zu einem neuen Produkt


Das »Durchdrück-Prinzip« (Blisterpackung)
Wie kann dieses Verpackungsprinzip auf neue Produkte übertragen werden?


Gefalteter Karton
Was kann man mit dem Prinzip gefalteter Kartonverpackungen noch machen –außer Dinge in traditionelle Boxen zu verpacken...?